PL | EN | DE | FR
Steuern Drucken E-Mail

In Polen gibt es folgende Steuern:

1. direkte Steuern:

  • Einkommensteuer (PIT, Gesetzt über Pauschaleinkommenssteuer von einigen Einnahmen, die von natürlichen Personen erzielt werden),
  • Körperschaftsteuer, (CIT, der Körperschaftssteuersatz in Polen liegt bei 19%).

2. indirekte Steuern:

  • Mehrwertsteuer (in Polen gelten 4 MwSt.-Sätze – 23%, 8%, 5% und 0%),
  • Verbrauchersteuer,
  • Spielsteuer.

3. Vermögenssteuer

  • Erbschafts- und Schenkungssteuer,
  • Steuer auf zivilrechtliche Geschäfte,
  • Landwirtschaftssteuer,
  • Forstwirtschaftssteuer,
  • Immobiliensteuer,
  • Kfz-Steuer.

Die Einkommensteuer haben alle natürlichen Personen zu entrichten, die Erträge erlangten. Ausnahme bilden von der Einkommensteuer befreite Erträge sowie Erträge, bezüglich deren auf die Beitreibung von Steuern verzichtet wurde, wobei Personen, die ihren Wohnsitz in Polen haben und auf die das Prinzip der so genannten unbeschränkten Steuerpflicht Anwendung findet, mit ihrem gesamten Einkommen, unabhängig vom Ort, an dem sie Einkunftsquellen belegen sind, steuerpflichtig sind. Personen ohne Wohnsitz auf dem Hoheitsgebiet der Republik Polen unterliegen dagegen der so genannten beschränkten Steuerpflicht. Das heißt, dass sie nur mit dem Einkommen steuerpflichtig sind, das aus der auf dem Gebiet der Republik Polen auf Grund eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses geleisteten Arbeit erlangt wird (ungeachtet des Ortes der Auszahlung der Vergütung), und mit sonstigen Einkünften aus gewerblicher Tätigkeit, die auf dem Hoheitsgebiet der Republik Polen vom Betrieb geführt wird.
Die obigen Besteuerungsgrundsätze werden so angewendet, dass dabei Vorschriften der Abkommen, zur Verhinderung von Doppelbesteuerung, die von Polen als einer der Vertragsparteien unterzeichnet wurden, berücksichtigt werden.
Die Berechnung der Einkommensbesteuerung hängt von der Einkunftsquelle ab, aus der das Einkommen erlangt wurde.

Das Steuersystem sieht folgende Arten der Steuerberechnung vor:

  • progressiver Steuertarif

Nach dem progressiven Steuertarif werden u.a. Einkommen aus Lohnarbeit, Altersrente bzw. Wirtschaftstätigkeit besteuert. Steuerzahler, die ihr Einkommen nach dem progressiven Steuertarif besteuern lassen, können, soweit sie rechtlich vorgesehene Voraussetzungen erfüllen, das Ehegattensplitting und Einkommensteuererleichterungen für Alleinerziehende in Anspruch nehmen.

Steuererklärungen werden auf dem jeweils gültigen Formular bis zum 30. April des Folgejahres bei dem Finanzamt, das am letzten Tag des Steuerjahres für den Wohnort des Steuerzahlers zuständig war, eingereicht.

 

Geltende Einkommensteuersätze

Steuerbemessungsgrundlage in PLN  Die Steuer beträgt
über bis
  85.528

18 vom Hundert abzüglich der Steuerminderungsbetrages von 556,02 PLN 02

85.528   14.839 PLN 02 Gr. + 32 vom Hundert des Betrages über 37.024 PLN

 

  • einheitlicher 19%-Steuersatz bei Erträgen aus der Wirtschaftstätigkeit
    Erträge aus der nicht-landwirtschaftlichen wirtschaftlichen Tätigkeit können auch mit dem einheitlichen Steuersatz von 19% besteuert werden, falls sich der Steuerzahler dafür entscheidet indem er eine schriftliche Erklärung über die Auswahl dieser Besteuerungsweise beim Vorsteher des zuständigen Finanzamtes einreicht. Die Steuererklärungen für das jeweilige Jahr sind auf einem entsprechenden Vordruck bis zum 30. April des darauf folgenden Jahres beim zuständigen Finanzamt einzureichen
  • pauschale Besteuerung der Erträge aus der Wirtschaftstätigkeit
    Wenn Steuerzahler die Voraussetzungen aus dem Gesetz über eine pauschale Besteuerungsformen bei einigen Erträgen, die von natürlichen Personen erzielt werden, erfüllen können sie ihre Erträge (Einnahmen) aus der nicht-landwirtschaftlichen wirtschaftlichen Tätigkeit pauschal besteuern lassen; es gibt folgende Formen der Pauschalbesteuerung:
    - Pauschale für erfasste Erträge (die Steuererklärung wird bei dieser Besteuerungsform auf einem Formular bis zum 31. Januar des Folgejahres abgegeben)
    - Lohnsteuerkarte.
  • einheitlicher 19%-Steuersatz
    Mit dem einheitlichen 19%-Steuersatz werden einige Kapitaleinkünfte besteuert (z.B. augrund des entgeltlichen Absatzes von Wertpapieren oder derivativen Finanzinstrumenten), wobei der Ertrag aus ihnen in einer besonderen, im oben bezeichneten Termin einzureichenden Steuererklärung abgerechnet wird.
  • pauschale Einkommensteuer
    Mit der pauschalen Einkommensteuer sind u.a. Glücksspielgewinne, Zinsen und Diskont bei Wertpapieren, Bankzinsen auf Bankeinlagen (welche in keinem Zusammenhang mit der ausgeführten wirtschaftlichen Tätigkeit stehen) des Steuerzahlers besteuert.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.mf.gov.pl - Finanzministerium
www.podatki.pl - Webseite zum Thema Steuer, die von einer privaten Organisation geführt wird

 
Ministerium für Arbeit und Soziales, Abteilung für Arbeitsmarkt © 2011